SEMINARE
FREI SPRECHEN: WERDEN
SIE WIE SIE SIND

Erfolgsgarantie mit den von mir entwickelten Methoden

Kein Teilnehmer eines Seminars wird besser dadurch, dass ich ihm Ge- und Verbote auferlege, die er zu beachten hat. Richtet ein Redner seine Aufmerksamkeit ständig auf sich selbst, leidet der Inhalt dessen, was er sagt, und im schlimmsten Fall ist der Grad der Achtsamkeit so groß, dass er nicht mehr kommunizieren kann und den Redeversuch genervt aufgibt.
MEIN BESONDERER ANSATZ
 

Die meisten Menschen müssen nicht kommunizieren lernen. Sie befinden sich jeden Tag in einem regen Austausch mit ihren Mitmenschen. Wenn ihnen das also in einer Stress-Situation vor der Gruppe nicht gelingt, liegt es nicht daran, dass sie nicht wissen, wie es geht.


Den Teilnehmern wird also nichts beigebracht, was sie nicht schon können. Das ist auch der Grund, warum ein zweitägiges Seminar genügt, jemandem das freie Sprechen beizubringen. Es geht lediglich darum, die Hemmung zu verlieren, sich vor der Gruppe ähnlich zu verhalten, wie in einem privaten Gespräch.


Durch die Spiegelung des Verhaltens vor der Gruppe und den Vergleich mit der täglichen Kommunikation versuche ich den Teilnehmern zu zeigen, dass jede Art der Lüge oder Verstellung kontraproduktiv ist. Im Seminar arbeiten wir also daran, authentischer, selbstbewusster und souveräner vor der Gruppe zu agieren.


Der Ansatz des Seminars ist also grundsätzlich anders als in einem herkömmlichen Rhetorik-Kurs und beruht auf meiner jahrzehntelangen Erfahrung als Schauspieler und Trainer. Meines Wissens gibt es wenige Kurse mit demselben Ansatz und keinen mit den von mir eigens entwickelten Methoden. Deswegen werden auch Teilnehmer, die bereits eine Menge Rhetorikkurse besucht haben, grundsätzlich Neues lernen.

 

Im Seminar beseitigen wir die Glaubenssätze,

die uns daran hindern, authentisch zu sein.

THEMENBEISPIELE FÜR SEMINARE
 

Sprechen in den Medien: Medientraining

Wenn sich die Möglichkeit bietet, in den Medien Werbung für sich oder seine Sache zu machen, sagt jeder gerne zu. Aber so ganz ohne Erfahrung, wie man sich da verhält, und wie man sich am besten ins Szene setzt, ohne sich in Szene zu setzen, kann da eine Menge daneben gehen. Es geht nicht nur darum, die speziellen Bedingungen kennen zu lernen, die die Medien mit sich bringen, sondern es geht vor allem darum, die eigene Wirkung zu verbessern. Besonders wenn es schwierig wird oder man Angriffen ausgesetzt ist.

Sprechen vor der Gruppe: Rhetoriktraining

Wenn ich mit zwei oder drei Leuten spreche, habe ich meist keine Probleme, mich auszudrücken und darzustellen. Vor der Gruppe ist das ungleich schwieriger. In meinem Training zeige ich, wie man wegkommt von langweiligem Gelaber und nervösem Getrippel. Machen Sie sich auf den Weg zu einer selbstbewussten und kompetenten Persönlichkeit hinter dem Mikrophon oder auf der Bühne. Ihr stärkstes Argument sind Sie selbst.

Spezial-Seminar für jeden: Kommunikationstraining

Auch im Zweiergespräch oder in der kleinen Runde wirken wir durch unsere non-verbalen und paraverbalen (im Unterton liegenden) Signale. Wenn ich weiß, wie ich wirke und was ich sage, ohne es zu sagen, kann ich meine Kommunikation entscheidend verbessern. Es geht um das Tuning für die Ich-AG. Verbessern Sie Ihre Wirkung, lernen Sie, Ihre Gesprächspartner besser zu verstehen und lernen Sie, mit Konfliktsituationen souveräner umzugehen. Wer genauer hinschaut und hinhört, hat in der täglichen Kommunikation entscheidende Vorteile.